ohwego

Persönliches Lifestyle Blogazine für Eltern & Nicht-Eltern

Don't sweat the technic // Der Philips Aquatrio Pro im Härtetest (Verlosung) (closed)

Family, LifestyleSimon27 Comments
Philips_AquatrioPro_Ohwego.jpg

Erst einmal soviel vorweg: Wir sind stolze Besitzer eines rothaarigen Langhaarkaters und Eltern eines kleinen Wirbelwindes, der uns täglich aufs Neue auf Trab hält. Diese beiden Umstände führen dazu, dass wir jeden Tag einmal unsere kompletten vier Wände durchsaugen müssen. Hauptgrund ist aber wohl unser Kater Emil, denn er verliert ständig Unmengen von Haaren. Besonders »haarig« wird es, wenn er im Frühjahr sein Winterfell verliert und sich äußerlich für den Sommer herausputzt. Leider ist unser Emil noch nicht clever genug seine Fellmäuse selbst zu entsorgen, daher müssen wir echt jeden Tag den Staubsauger anschmeißen.

Das einzige Zimmer in unserer Wohnung, welches einen Teppich besitzt, ist Hedis Kinderzimmer. Daher bleibt es nicht aus mindestens alle zwei Wochen die anderen Zimmer auch feucht durchzuwischen. Und was soll ich euch sagen? Ich denke es gibt niemanden, der gerne aus freien Beweggründen den Putzteufel spielt. Es gibt halt auch immer wirklich wichtigere Sachen im Leben als den Wischeimer hinter sich herzuziehen oder was denkt ihr?

Die klugen Köpfe von Philips haben sich jetzt etwas wirklich Tolles einfallen lassen! Wie wäre es, wenn man den Boden gleichzeitig staubsaugen und wischen könnte - ohne mit zwei Geräten hantieren zu müssen? Der Philips Aquatrio Pro klingt nicht nur stark, sondern macht seinem Namen auch alle Ehre.

Diese neue Wunderwaffe gegen Hausschmutz kann drei Sachen auf einmal erledigen: Staubsaugen, wischen und den Boden trocknen. Der Aquatrio Pro besitzt zwei Mikrofaserbürsten, die einen feinen Sprühnebel abgeben. Dadurch kann der Schmutz besser vom Boden aufgenommen werden. Der Schmutz landet dann in einem separaten Behälter, den man total easy reinigen kann. Durch die Drehgeschwindigkeit der beiden Frontbürsten entsteht ein Luftstrom, der den feuchten Boden sofort wieder trocknen lässt.

Das gefällt uns am AquaTrio Pro besonders:

  • Drei Reinigungsvorgänge gleichzeitige: Saugen, Wischen und Trocknen
  • Separate Wasserbehälter: frisches Wasser zum Säubern, Schmutz und Allergene landen im Schmutzwasserbehälter
  • Schnell rotierende Mikrofaserbürsten (6700 Umdrehungen pro Minute) für die gründliche Entfernung von Schmutz und Flecken
  • Mit einer Wassertankfüllung können mehr als 60 Quadratmeter gereinigt werden
  • Reinigungsleistung: 99 Prozent der Bakterien werden abgetötet und Allergene werden reduziert
  • Im Vergleich zu einem 2200 W Staubsauger und herkömmlichen Wischen werden bis zu 50% Strom und 70% Wasser gespart
Philips_Ohwego.jpg

Das Tolle an diesem Gerät ist auch, dass man den Philips AquaTrio mit ganz normalem Leitungswasser füllen kann. Ob man das Wasser mit etwas Reinigungsmittel mischt, bleibt einem völlig selbst überlassen. Allerdings muss man sagen, das man nur harte Böden ( Holz, Parkett, Laminat, Vinyl/Linoleum, Keramik/Fliesen, Marmor/Naturstein) mit dem Wischer sauber machen kann. Wer also seine Zimmer mit Teppich ausgelegt hat, der sollte sich eher nach einem handelsüblichen Staubsauger umschauen.

Die Handhabung vom Philips Aquatrio Pro ist kinderleicht. Die Reinigung der beiden Wasserbehälter ist genauso einfach und bedarf keiner großen Erläuterungen. In unserer Parkettwohnung wird dieser Putzteufel in den nächsten Jahren definitiv für ein wenig mehr Sauberkeit sorgen.

Fazit: Der Philips AquaTrio Pro hält was er verspricht. Nachdem wir unsere Böden in der Wohnung mehrfach damit gereinigt haben, wurde das Schmutzwasser mit der Zeit immer weniger trüb. Dass heißt, hier setzt die Tiefenreinigung ein und obwohl wir sehr regelmäßig den Boden mit Staubsauger und Wischer reinigten, wurde er dennoch nicht richtig sauber. Zudem haben wir das Gefühl, dass der Boden nun auch länger von Staub und Haaren befreit bleibt und wir nicht mehr täglich durchsaugen müssen, sondern nur noch alle 3 Tage. Das professionelle Reinigungsgerät lohnt sich also für alle mit wischbarem Boden. Ein bisschen Platz braucht ihr auch, denn der AquaTrio Pro will verstaut werden. Die Anschaffungskosten sind mit 429 Euro nicht gering, aber wer Zeit sparen möchte und eine Tiefenpflege bevorzugt, der wird mit dem Nass- und Trockensauger glücklich.

Gewinnspiel: Philips AquaTrio Pro

Wer von euch nicht mehr bis zur Bescherung warten möchte, der kann gerne an unserem tollen Gewinnspiel teilnehmen. Unter allen Teilnehmern verlosen wir einen nagelneuen Aquatrio Pro von Philips.

Um bei diesem Gewinnspiel teilzunehmen, beantworte einfach folgende Frage und schreibe deine Antwort in die Kommentare unter diesem Beitrag:

Warum möchtest ausgerechnet du den AquaTrio Pro von Philips gewinnen?

Nochmal zum Mitschreiben!

1. Hinterlasse ein Kommentar hier auf unserem Blog zu oben gestellter Frage.
2. Informiere dich über unsere Gewinnspielregeln.
3. Viel Glück!

Das Gewinnspiel endet am Sonntag, dem 13. Dezember 2015 um 24 Uhr. Der/die Gewinner/in wird von uns ausgelost und schriftlich per E-Mail benachrichtigt. Viel Erfolg!

Das Gewinnspiel ist geschlossen. Der Gewinner wurde per E-Mail benachrichtigt.

Dieser Beitrag erscheint mit freundlicher Unterstützung von Philips.