ohwego

Persönliches Lifestyle Blogazine für Eltern & Nicht-Eltern

Laufräder & Rutschtiere // Gute Fahrt für schnelle Kids

Tiny, LifestyleSimonComment
Laufrad_Ohwego.com

Ich kann mich noch genau an den Tag erinnern als ich zum ersten Mal mit meinem eigenen Fahrrad gefahren bin. Ich war 6 Jahre alt und bin mit einem nagelneuen Drahtesel vor dem Haus meiner Oma hin- und hergepest. Meine Mutter hielt mich an den Schultern fest, da ich zum ersten Mal ohne meine Stützräder gerollt bin und noch recht wackelig im Sattel saß. Aber nach ein paar ruckeligen Anläufen hatte ich mein Gleichgewicht gefunden und bin voller stolz den Gehweg auf und ab gefahren. Rückblickend betrachtet, habe ich relativ spät gelernt mit dem Fahrrad umzugehen und mein Gleichgewicht zu finden.

Heutzutage geht das ja alles schon viel früher los. Ich weiß nicht genau, ob es Laufräder schon in meiner Kindheit gab, ich konnte so etwas Tolles leider nicht mein Eigen nennen. Ich sehe heute immer wieder Kinder im Alter von zwei Jahren, die stolz auf ihrem Laufrad auf den Gehwegen ihren Eltern davonsausen. Es ist einfach ein tolles Fortbewegungsmittel für die kleinen Raketenkäfer. Dazu kommt natürlich auch, dass Kinder dadurch viel früher Fahrrad fahren lernen. Man darf jedoch nicht vergessen, dass auch beim Laufrad ein Helm unabdingbar ist.

Es gibt, je nach Alter und Entwicklung, verschiedene Stufen des Laufrades. Hedi ist jetzt etwas über 13 Monate alt und macht seit ein paar Tagen ihre ersten Schritte ohne elterliche Hilfestellung. Daher haben wir ihr jetzt noch kein Zweirad, sondern erst mal ein Rutschrad besorgt. Dieses Rutschrad ist mit drei Rädern ausgestattet und bietet mehr Halt und Stabilität für Kinder, die noch nicht so lange Laufen können. Wenn eure kleinen Racker dann sicherer sind, kann man ruhig das Laufrad ausprobieren. Durch diese beiden Vorstufen ist es dann auch gar nicht mehr so abwegig, das unsere Rennmäuse im Alter von drei Jahren dann schon richtig Fahrrad fahren können.

Es kann immer dazu kommen, das die Kleinen zu schnell auf ihrem Laufrad unterwegs sind und aus Versehen stürzen. Wir alle wissen, dass der Kopf der sensibelste Teil unseres Körpers ist, den es zu schützen gilt. Daher achtet bitte darauf, dass ihr euren Kindern zum Laufrad den passenden Helm besorgt. Ich wünsche euch und euren Kindern: Gute Fahrt!