ohwego

Persönliches Lifestyle Blogazine für Eltern & Nicht-Eltern

Travel Guide London: Wohnen wie Gott in Frankreich im Sofitel St. James

Family, TravelSimonComment

Wer nach London reist und dort ein Zimmer benötigt, der hat die Qual der Wahl zwischen Airbnb, Hostel, Couchsurfing oder Hotel. Wir haben uns für letztes entschieden, denn wir wollten es einfach nur richtig bequem und vor allem super zentral haben. Bei der Wahl für ein Londoner Hotel wollten wir auf Nummer sicher gehen (man hat schon so einiges gehört) und entschieden uns für das Sofitel St. James.

Gut, nicht die günstigste Variante, aber wir wussten, was uns erwartet: Nämlich 5 Sterne Komfort und Service und das ganze 5 Tage lang. Über Booking.com haben wir ein tolles Angebot gefunden und letztlich ein Superior-Zimmer mit Kingsize-Bett gebucht. Das Gute an den etwas teuren Hotels ist, dass die Wände meistens ziemlich dick sind und die Zimmer mit Teppich, schweren Vorhängen und großen Betten ausgestattet sind. So kann es auch bei uns auch mal ein bisschen lauter werden und die Zimmernachbarn stört es nicht. 

Als wir im Sofitel St. James ankamen, nahm man uns gleich das schwere Gepäck ab und begrüßte uns freundlich. Das Hotel liegt unfassbar zentral im Stadtteil Westminster. Sehenswürdigkeiten wir der Piccadilly Circus, die Oxford Street sind um die Ecke, der Buckingham Palce, Big Ben und Westminster Abby auch zu Fuß erreichbar. Perfekte Ausgangslage für ein paar Tage London. Drumherum gibt es viele Parks, in denen man stundenlang mit dem Kinderwagen schieben oder auf einer Decke bei schönem Wetter sitzen kann. Gerade mit den etwas Kleineren muss es ja nicht das volle Touriprogramm sein.

Unser Zimmer im Sofitel befand sich ganz oben in der 6. Etage. Bei der Buchung fragten wir das schon vorher mit an, denn gaaaanz oben hat man eben den besten Ausblick. Ein großes Zimmer mit sagenhaften 4 Fenstern (uns wurde gesagt, es gibt hier auch Hotels ohne Fenster) und ein traumhaften Ausblick erwartete uns. Das Bett war noch größer als erwartet und wir konnten dort wunderbar zu dritt schlafen. Unser Zimmer hatte zudem eine Badewanne, in der Hedi super gern abends badete, um dann schnell müde zu werden :)

Das Frühstück im Brasserie "The Balcon" ist ein ganz großes Highlight, wenn auch mit 25 Pfund etwas happig. An meinen Geburtstag haben wir uns das natürlich gegönnt und waren beeindruckt, was dort alles aufgefahren wird. Man merkt dem Haus seine Herkunft an und so gab es dort kombiniert englisches und französisches Frühstück. Ein Traum! Besonders aufmerksam war das Personal, welches mir ein kleines Ständchen sang und einen Kuchen überreichte.

Legendär im Hotel ist auch der Afternoon Tea in der Rose Lounge. Leider haben wir dies zeitlich nicht geschafft, aber beim nächsten Besuch in London, ist dies sicherlich eine Pflichtveranstaltung. Eine weitere Annehmlichkeit des Hauses ist das komplett ausgestattete Fitnessstudio So FIT. Hier gibt es neben sehr guten Sportgeräten auch Wasser in Flaschen, frisches Obst und Pflegeprodukte. Ganz auf Wellness müssen auch frisch gebackene Eltern nicht verzichten: Im Sofitel So SPA werden luxuriösen und innovativen Wellnessanwendungen auf 3 Etagen angeboten.

Für uns war der Aufenthalt im Sofitel St. James die beste Erholung, die London zu bieten hat. Das Ambiente und der Komfort lassen sich nur noch durch die Freundlichkeit des Personals steigern, denn die machten aus dem 5 Sterne Haus ein familiäres Heim. Abschließend findet ihr unsere Bewertung ...

Lage: 10/10
Ausstattung: 9/10
Komfort: 9/10
Sauberkeit: 08/10
Hotelpersonal: 10/10
Familientauglichkeit: 8/10