ohwego

Persönliches Lifestyle Blogazine für Eltern & Nicht-Eltern

Do it yourself // Schuhschrank für Sneaker

Design, DaddySimon4 Comments

Das alte Klischee, nur Frauen besitzen Unmengen an Schuhen, ist definitiv längst überholt. Bei uns Zuhause gilt: More sneakers, more problems! Wer neue Turnschuhe - wie ich - nicht nur einmal im Jahr kauft, der sollte sich irgendwann Gedanken darüber machen, wie er seine Sammlung adäquat aufbewahrt.

Ich besitze mittlerweile über 80 Paar Schuhe. Ja, ich weiß! Ich habe definitiv ein Problem. Aber wohin mit den ganzen Schmuckstücken und vor allem ordentlich sortiert? Die üblichen Schuhschränke bieten nicht annähernd so viel Stauraum wie benötigt. Also habe ich mir kurzerhand meinen eigenen Sneakerschrank zusammengezimmert. Wer also Geld für sein nächstes Paar Schuhe sparen möchte, der kann sich hier gerne ein paar Anregungen holen.

Men Essentials: Ein gut sortierter Werkzeugkasten

Als Grundvoraussetzung solltest du eine vernünftige Bohrmaschine, Akkuschrauber und Wasserwaage zur Hand haben. Ab einem gewissen Alter sowieso eine wichtige Grundausrüstung. Ausreichend Dübel und Schrauben benötigst du natürlich auch. Für einem stabilen Schuhschrank bitte nicht die Kleinsten verwenden, denn der Schrank soll ja auch was tragen können. Also schnell ab zum Baumarkt um die Ecke. In unserem Fall ist es der Hellweg in der Nähe des Tiergarten.

Ich habe meinen Sneakerschrank für knapp 50 Paar ausgelegt. Die restlichen Schuhe liegen leider auf dem Dachboden und hatten keinen Platz mehr in unserem Ankleidezimmer. Je nachdem wie viele Turnschuhe du unterbringen möchtest, benötigst du folgendes Materialien: Ein Dutzend Träger (Dollen), Regalböden und zwei bzw. vier einreihige Wandschienen.

Meine Schuhe sind alle in der Größe 46, demnach mussten die Regalböden (80 cm breit) jeweils eine Tiefe von 30 Zentimetern haben. Wenn du kleine Füße hast, dann reicht vielleicht auch eine Tiefe von 25 Zentimeter. Am besten misst du die Länge deiner Schuhe vorher aus und entscheidest dann, welche Tiefe deine Regalböden benötigen.

Los geht es: Projekt Schuhschrank

Um die Träger an der Wand zu befestigen, brauchst du zwei Wandschienen, je nachdem wie hoch dein Zimmer ist. Da wir im Altbau wohnen, habe ich zwei Schienen jeweils 2 Meter lang und zwei mit 50 cm Länge benutzt. Wir haben eine Deckenhöhe von drei Metern. Dann ein paar Löcher bohren zum Befestigen der Wandschienen, Dübel rein und danach mit dem Akkuschrauber die Schrauben festdrehen. Zu guter Letzt müssen die Träger eingespannt sowie die Regalböden verlegt werden und schon könnt ihr eure Schuhe einsortieren. Kostenpunkt: Je nach Größe des Schuhschranks 50 bis 150 Euro.

Ich habe meine Sneaker in den Kartons verstaut. Dadurch stauben die Schuhe nicht so schnell ein und die Regale sehen sortierter aus. Die Farbe eures Sneakerschranks könnt ihr natürlich frei wählen. Ich habe mich für Weiß entschieden, dadurch wirkt das Ganze schön clean und nimmt optisch nicht so viel Raum ein.

Einkaufsliste für euren Schuhschrank

1. Bohrmaschine // 2. Akkuschrauber // 3. Wasserwaage // 4. Dübel //
5. Schrauben // 6. Träger // 7. Regalböden // 8. Wandschienen

Ich hoffe, ich konnte euch mit dieser Idee ein wenig mit eurer Sammelleidenschaft weiterhelfen. Ich würde mich über eure Kommentare freuen!