ohwego

Persönliches Lifestyle Blogazine für Eltern & Nicht-Eltern

Drive Slow Baby // Mit dem Bugaboo Donkey Mono durch die Stadt

LifestyleSimonComment
Bugaboo_Donkey_Mono_Ohwego.jpg

Machen wir uns nichts vor! Ein Kinderwagen ist mehr als nur ein Transportmittel für unsere kleinen Windelträger. Er ist in erster Linie eine riesengroße Lebenserleichterung, die wir da vor uns herschieben. Das Glück auf vier Rädern macht unser tägliches Dasein um ein vielfaches angenehmer. Wir können unsere Kinder sicher an ihr Ziel bringen, dabei Besorgungen erledigen und die Raketenkäfer bei Bedarf träumen lassen. Im Endeffekt ist er der erste fahrbare Untersatz für den geliebten Minime.

Es ist nicht wirklich einfach den passenden Kinderwagen für sich zu finden. Jede Familie stellt unterschiedliche Ansprüche an die Kinderschupse und benötigt verschiedene Extras. Für uns war es wichtig einen Allrounder zu finden, mit dem wir gemütlich Reisen können und vor allem in den Großstädten gut voran kommen. Schliesslich leben wir nicht nur in einer, sondern es zieht uns immer mal wieder in die schönsten Metropolen der Welt.

"Es gibt keine zu engen Straßen, nur den falschen Kinderwagen!"

Da wir im September unser zweites Kind erwarten, standen wir nun vor einer ganz neuen Herausforderung: Wie bekommen wir bloß zwei Kinder gleichzeitig von A nach B? Bisher hat unser Emmaljunga einen hervorragenden Dienst geleistet, aber mit zwei kleinen Mäusen ist er einfach nicht praktisch genug. Klar gibt es hier verschiedene Möglichkeiten wie das Anbringen eines Geschwister-Rollbrettes oder ein Geschwistersitzes, doch es geht auch besser.

Und umso mehr freuten wir uns, als wir von Bugaboo das Angebot bekamen, den Bugaboo Donkey Duo zu testen. Da wir aber noch zu Dritt sind, haben wir den Kinderwagen einfach in den praktischen Bugaboo Donkey Mono wandelt und eine erste Probefahrt unternommen.

Bis das Geschwisterchen also da ist, haben wir anstatt der Liegewanne eine seitliche Gepäcktasche installiert. Und sobald der zweite Raketenkäfer auf der Welt ist, funktionieren wir den Donkey Mono in den Duo um. Das sind nämlich nur drei schnelle Handgriffe, mit denen sich der Bugaboo in die Breite ziehen lässt.

Durch die wendbaren Sitze können unsere Lieblinge in jede gewünschte Blickrichtung schauen. Wir halten das mit Hedi, selbst mit ihren 1,5 Jahren, immer noch tagesformabhängig. Wenn sie sehr müde und quengelig ist, dann setzen wir sie zu uns gerichtet. Sobald sie aber Action braucht und die Welt entdecken möchte, dann stellen wir ihren Sitz nach vorne um.

Der Bugaboo Donkey Mono lässt sich super angenehm auf derm Bürgersteig schieben und ist nicht sonderlich schwer. Der Griff ist höhenverstellbar, sodass ich mit meinen 1,87 cm keine Rückenschmerzen beim täglichen Schieben bekomme. Wenn Mareen Hedi schiebt, kann sie in sekundenschnelle den Griff ihrer Körpergröße anpassen.

Ich habe für euch hier einmal die wichtigesten technischen Details zusammengefasst:

  • Geeignet von der Geburt an bis zu einem Gewicht von 17 kg. 
  • Einhändig abnehmbare Liegewanne. 
  • Stauraum: Untergestelltasche 28 l / 10 kg.
  • Breite Duo: 74 cm / Weite Mono: 60 cm 
  • Weite mit einem Autokindersitz: 84 cm 
  • Maße zusammengeklappt Duo: 52 x 74 x 93 cm
  • Maße zusammengeklappt: 91 x 60 x 24 cm
  • Gewicht Kinderwagen mit 2 Sitzen: 15 kg
  • 10” Schwenkräder & 12” Hinterräder mit luftgefüllten Reifen.

Wir haben uns bei der Wahl des Obermaterials für die Bugaboo by Diesel Denim Collection entschieden. Gemeinsam mit dem italienischen Modelabel entstand diese geniale Zusammenarbeit, die wir ziemlich außergewöhnlich und cool finden. Das Bekleidungsset des Sonnendachs besteht aus einem speziell angefertigtem Denim-Stoff der durch einen aufgenähten Logopatch abgerundet wird. Definitiv ein Hingucker, den man nicht allzu oft auf den Straßen sieht. Wie sich der Bugaboo dann als Donkey Duo macht, erfahrt ihr dann im Herbst!

Vielen Dank an Bugaboo für die Bereitstellung des Bugaboo Donkey Duo.