ohwego

Persönliches Lifestyle Blogazine für Eltern & Nicht-Eltern

Du & Ich // Sieben Jahre und kein Ende in Sicht

Lifestyle, KolumneMareen2 Comments

Ich erinnere mich noch genau an den Tag, an dem ich dich zum ersten Mal sah. Ich stand vor dem Backstage-Eingang einer kleinen Konzerthalle und interviewte den Rapper Casper. Damals vor sieben Jahren war er nur ein Bruchteil so bekannt wie heute. Du stiegst aus dem Taxi und gingst schnurstracks auf uns zu, klatschte kurz mit ihm ein und grinste mich frech und mit einem unfassbaren Selbstbewusstsein an.

Cooler Typ dachte ich, aber kein Interesse. Schließlich war ich seit kurzem Single und hatte absolut keine Lust auf Männer oder sonstiges Beziehungsgedöns. Im Laufe der nächsten Wochen sollten wir uns noch öfter begegnen. Wir bewegten uns schließlich in der gleichen Szene: Du als erfolgreicher Musikproduzent, ich als Hobby-Musik-Redakteurin. Dank Facebook wickeltest du mich mit witzigen Sprüchen und Kommentaren schnell um den Finger.

Aus einem Date wurden zwei, drei und am Ende war es ein ganzer Marathon. Dafür war ich eigentlich nie der Typ und offensichtlich habe ich es auch nie zugegeben, aber ich habe jede Sekunde unendlich genossen Wenn ich an die ersten Tage mit dir zurückdenke, dann kann ich immer noch den Wind in meinem Haaren spüren als wir abends hinter dem MTV Gebäude saßen und auf die Spree blickten. Ich schmecke immer noch das Popcorn als wir Crank 2 (der beste Dating-Film ever) im Kino schauten.

Und ich erinnere mich auch noch daran, wie ich mich schämte als wir zum erste Mal zusammen Haloumie im Brot mit viel Sauce aßen. Was für eine Sauerei. Wollte ich doch in jedem deiner Blickwinkel stets umwerfend aussehen. Und der erste Kuss? Dafür mussten wir uns beide ein bisschen Mut antrinken. Gott, war das alles aufregend. Wir waren 26, aber fühlten uns wie Teenies. Und während ich diese Zeilen schreibe, steigen die Schmetterlinge von damals wieder in mir hoch.

Wenn wir über unsere erste Begegnung sprechen, dann sagst du mir immer, dass du schon in diesem Moment wusstest, dass ich die Frau bin, die du einmal heiraten und mit der du Kinder haben möchtest. Ich weiß, dass du das nicht nur so sagst und gerade deshalb ist das für mich die schönste Liebeserklärung, die ich mir wünschen könnte. Und schau uns heute an, mein liebster Simon. Wir werden in diesem Jahr beide 33 Jahre alt, sind seit drei Jahren verheiraten und Eltern einer wundervollen Tochter. Bald sind wir noch einer mehr und mit unserem kleinen Sohn machen wir unser Glück perfekt.

Wir haben so viel erlebt und immer zusammen gehalten. Egal was oder wer sich uns in den Weg gestellt hat. Uns gab und gibt es stets nur im Doppelpack: Simon und Mareen gegen den Rest der Welt. Für viele mag unsere sehr enge Beziehung unheimlich wirken, wir beide aber wissen: Ohne einander sind wir gar nicht lebensfähig. Und so ist es für uns das größte Privileg nicht nur privat, sondern auch beruflich fast jeden Moment miteinander teilen zu dürfen.

Mit dir, mein Schatz, bin ich angekommen. Ich fühle mich sicher und beschützt. Du bist die Liebe meines Lebens und der beste Vater für unsere Kinder. Du bist mein Ruhepool, wenn sich die Welt mal wieder zu schnell dreht. Du bist meine Erdung, wenn ich mal wieder abheben möchte. Du bist mein Aufmunterer, wenn eigentlich alles nur noch zum Heulen ist. Du bist mein Optimist, wenn ich meinen Kosmos mal wieder viel zu schwarz male.

Du bist ein Träumer, ein Denker, ein Kreativer, ein Menschenfreund, einer der das Herz sowas von am rechten Fleck hat. Dafür bewundere ich dich und genau aus diesem Grund bist du mein größtes Vorbild. Ich habe mir in den letzten sieben Jahren viel von deiner Güte und Menschlichkeit abgeschaut und würde sogar behaupten, dass du mich dadurch zu einer besseren Person gemacht hast. Du warst eben das Puzzleteil, dass mir noch gefehlt hat, um ICH sein zu können.

All das, was wir bis jetzt zusammen erlebt haben, ist hoffentlich nur der Anfang auf unserer unendlichen Reise.


I ♥ u.