ohwego

Persönliches Lifestyle Blogazine für Eltern & Nicht-Eltern

Haaaaaatschi! // Wie kommen unsere Kinder gesund durch den Kita-Winter?

Family, TinySimonComment
Obst_ohwego.jpg

Seit Mareen und ich stolze Eltern eines Kinderladenkindes sind, habe ich immer eine Packung Taschentücher in meiner Hosentasche. Hedis Eingewöhnung fand letztes Jahr im Oktober statt und seitdem geht sie super gerne in den Kinderladen.

Das erste Jahr wurden wir sichtlich von Krankheiten verschont, doch seit unsere Tochter nicht mehr nur Mamas und Papas Bakterien um sich herum hat, sondern täglich mit einer ganzen Horde von wilden Gleichaltrigen umher tollt, sieht die ganze Sache schon etwas anders aus.

Der Gebrauch von Taschentüchern ist den kleinen Raketenkäfern im Kinderladen natürlich völlig schnuppe, daher wird eine laufende Nase lieber am Ärmel abgewischt und nicht ins Taschentuch gepustet. Diese und andere Keimbazillen schwirren gerade im Winter in jeder Kindereinrichtung umher. Daher sollte man sich als Eltern nicht wundern, wenn die Kinder alle paar Wochen mit einer kleinen Erkältung nach Hause kommen. Hinzu kommt, dass Mareen und ich im Wechsel den Husten und Schnupfen unserer Kleinen mitnehmen und gegenseitig mit uns herumschleppen.

Es gibt natürlich unzählige Ratschläge zum Thema Gesundheit bei Kindern von besorgten Omas und Opas, die auch alle ihre Berechtigung haben. Unabhängig davon sollte man sich aber mit dem Gedanken anfreunden, das kein Kind und kein Elternteil völlig ohne Infekt durch einen Kinderladenwinter kommen wird.

01. Vitamin C Bomben

Versucht täglich frisches Obst zu essen und euren Kindern eine gesunde Portion Vitamin C zu verabreichen. Hedi liebt frisches Obst und kann zum Glück davon auch im Winter nicht genug bekommen.

02. Viel Schlaf!

Die Schlafsituation mit Kindern kann unterschiedlicher natürlich nicht sein. Hedi zu Beispiel war nie ein Kind, das gerne Mittagsschlaf gemacht hat. Dennoch sollte man darauf achten, das die kleinen Racker täglich ausreichend Schlaf bekommen.

03. Zimmer herunterkühlen

Nachts schläft man besser bei kühlen Temperaturen. Gerade mit verstopfter Nase oder Husten tut es gut mit geöffneten Fenster zu nächtigen. Natürlich sollte man dabei achten, das die Kinder schön warm eingepackt sind. Schlafsäcke eignen sich hierbei hervorragend.

04. Hände waschen!

Unsere Hände sind bekanntlich die größten Krankheitsüberträger und leiten öfter als uns lieb ist, die ein oder andere lästige Erkrankung an unsere Liebsten weiter. Daher sollten wir alle darauf achten mehrmals täglich unsere Pfoten unter den Wasserhahn zu halten. Denn nur saubere Hände, sind gute Hände!

05. Nicht ärgern lassen!

Versucht euch von den ganzen fiesen Krankheiten nicht allzu sehr die Stimmung zu vermiesen. Nach jedem Winter folgt bekanntlich der Frühling. Und danach kommt auch schon der heißgeliebte Sommer, so läuft das schon seit tausenden von Jahren. Daher sollten wir Eltern die Ruhe bewahren und nicht bei jeder nächsten Rotznase die Flinte ins Korn werfen.

Wir wünschen euch natürlich, dass ihr alle gesund und munter durch die letzten Wintermonate kommt. Falls ihr noch weitere hilfreiche Tipps zum Gesundbleiben habt, könnt ihr diese gerne hier unten in die Kommentare posten.