ohwego

Persönliches Lifestyle Blogazine für Eltern & Nicht-Eltern

Playtime mit Infantino // Wenn die Zähnchen kommen hilft nur noch Ablenkung

TinyMareenComment
infantino_ohwego_2.jpg

Wenn ich aktuell über unseren Sohnemann nachdenke, dann kommt mir nur eines in den Sinn: Er ist zwar der Zweite, will aber in allem der Erste sein. Im Vergleich zu seiner Schwester gibt Jano nämlich in Puncto Entwicklung gerade richtig Vollgas. Nicht nur in Form von Größe, Gewicht und Beweglichkeit ist er mit seinen 18 Wochen von der schnellen Sorte, seit ein paar Tagen kündigen sich die ersten Zähne an. Und tatsächlich sind zwei kleine weiße Punkte am Unterkiefer nun deutlich sichtbar. Darüber freut man sich auch beim zweiten Baby wie ein Schneekönig. Juhuuu!

Das bedeutet für uns natürlich wieder eine Portion mehr Stress und viel weniger Schlaf. Aber so ist es eben. Challenge accepted! Mit knallroten Bäckchen sabbert sich der Minimann nun durch den Tag. Viel helfen lässt es sich beim Zahnen ja nicht. Wir können ihn nur mit gekühlten Beißringen, Veilchenwurzel, Homöopathie (Chamomilla), einer Extraportion Liebe und ganz viel Ablenkung begleiten.

Da kam das kleine Willkommenspaket von Infantino genau richtig. Die Babymarke ist in Amerika schon länger der Renner. Nun schwappt die Welle auch zu uns rüber. Beim Auspacken des Paketes freute sich allen voran unser großes Mädchen. Geschenke sind aktuell das Größte und so wurden von ihr erstmal die Teether Toys auf das Gründlichste untersucht bevor Jano zum Zug kam. Daran wird er sich wohl gewöhnen müssen.

Hauptaugenmerk galt aber der kunterbunten Spieldecke mit Spielbogen. Ehrlich gesagt haben wir bisher immer aus optischen Gründen einen kleinen Bogen um solche Activity-Decken gemacht. Aber wir kennen eine Menge Freunde mit Babys, die dadurch viel Zeit gewinnen. Da Jano den Holzspielbogen von IKEA links liegen lässt, wagten wir nun einen Versuch mit der Deluxe Spieldecke von Infantino. Und siehe da: Der kleine Mann weiß sich zu beschäftigen.

Ein von ohwego (@ohwego) gepostetes Video am

Die Activity-Decke hat viele kleine Spielelemente, so dass er sich damit immer für eine kurze Zeit beschäftigen kann. Was positiv auffällt: Die Greiflinge hängen nicht so hoch (wie es oft der Fall ist) und er kommt mit seinen kleinen Armen gut an. Die Decke mit Patchwork-Muster ist schön weich, aber wir legen trotzdem noch eine weitere drunter. Eltern halt!

Das Musikmobile gefällt ihm besonders gut. Im Gegenzug zu vielen anderen ist es nicht zu laut und die kleinen Schmetterlinge drehen sich dabei ganz langsam im Kreis. Hedi gefällt die bunte Decke auch und so liegt sie regelmäßig zusammen mit ihrem Brüderchen drunter oder baut sich eine Höhle. Ein Perfect Match sozusagen.

In freundlicher Zusammenarbeit mit Infantino.