ohwego

Persönliches Lifestyle Blogazine für Eltern & Nicht-Eltern

Südfrankreich // Wir sind dann mal in den Sommerferien (mit Hindernissen) ...

TravelMareen1 Comment

Wer sich wundert, warum hier aktuell gar nichts passiert, dem sei gesagt: Wir sind nur mal kurz im Urlaub. Während wir das ganze Jahr über versuchen, hier stets und ständig (hoffentlich) interessante Inhalte zu posten, gönnen wir uns aktuell etwas Ruhe. Hedis Kinderladen ist für ganze drei Wochen geschlossen und so haben wir uns gen Süden, genauer gesagt nach Südfrankreich, aufgemacht.

Als wir diesen Trip entlang der Côte d’Azur geplant haben, wussten wir noch nicht, dass ich zu diesem Zeitpunkt ganz schön schwanger sein würde. Aber was wäre das Leben ohne Herausforderungen und so heißt es eben aktuell, nicht nur ein wildes Kleinkind im Zaum zu halten, sondern auch bei dreißig Grad durch die Gegend zu rollen. Zum Glück gibt es hier den größten "Sandkasten der Welt" und so buddelt sich unser Kind stundenlang durch St. Tropez, St. Maxime oder Cannes und Mama kann bequem daneben auf der Liege liegen und zu schauen.

Ein von ohwego (@ohwego) gepostetes Foto am

Tatsächlich sind Simon und ich eigentlich nicht so die Strandmenschen, aber es ist einfach zu heiß, um sich tagsüber großartig fortzubewegen. Und so bleibt es fast ausschließlich bei Sonne, Meer, Kaltgetränken und gutem Essen. Zugegeben, es hätte uns schlimmer treffen können. Hat es tatsächlich auch zu Beginn der Reise. Denn leider erwies sich unsere erste Unterkunft in den Weinbergen, die wir über HomeAway gebucht hatten, als absolute Katastrophe. Wir fühlten uns nicht einen Tag wohl dort und als dann bei 34 Grad auch noch die Klimaanlage ausfiel und erst Tage später repariert werden sollte, entschieden wir uns spontan auszuziehen.

Und so landeten wir in kürzester Zeit in drei verschiedenen Hotels an zwei ganz tollen Orten, die auf der Reise gar nicht eingeplant waren. Das die Entscheidung letztlich richtig war, merkten wir daran, dass sich die allgemeine Stimmung von Minute zu Minute stetig verbesserte und endlich ein Gefühl von Urlaub entstand. So ein bisschen fühlen wir uns dabei wie Nomaden auf der Durchreise und für Hedi könnte es aktuell nicht spannender und lustiger sein. Vergessen werden wir diese Reise dadurch auf keinen Fall.

Ein von ohwego (@ohwego) gepostetes Foto am

Während wir nun also aktuell in Saint-Raphaël den letzten (ungeplanten) Stopp einlegen, geht es am Mittwoch weiter nach Cannes. Dort wartet dann das eigentlich zweite geplante Ziel auf uns: Ein Ferienhaus mit Meerblick für die restlichen 10 Tage. Wir sind gespannt, was uns noch so erwartet. Wer mag, der begleitet uns auf Instagram unter #ohwego. Ab und zu gibt es hier vielleicht das ein oder andere Bild zum neidisch werden. Bonjourne!